Analysen für besseres System-Management, erhöhte Sicherheit und effizientere Storage-Nutzung

Die Big-Data-Plattform HP Haven gibt es jetzt auch on demand

| Redakteur: Ulrike Ostler

Logo von HP Haven (On Demand) auf der Website des Herstellers.
Logo von HP Haven (On Demand) auf der Website des Herstellers. (Bild: HP)

Mit „HP Haven OnDemand“ stellt der Hersteller seine Big-Data-Plattform in die Cloud „HP Helion“. Mithilfe des Services können Kunden web-basiert sämtliche Datentypen analysieren, darunter Geschäfts- und Maschinendaten sowie unstrukturierte, nutzergenerierte Daten.

Die Analytics-Plattform HP Haven kann Unternehmen dabei unterstützen, schnell Erkenntnisse aus Daten zu gewinnen um bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen. HP Haven OnDemand stellt Kunden, Partnern und Entwicklern zentrale Funktionen der Plattform zur Verfügung, um in Minutenschnelle Analysen durchzuführen.

Teil des Cloud-Services ist „HP Vertica OnDemand“, ein weiterer Service für Big Data Analysen. Um unterschiedliche Compliance-Vorschriften und Verfügbarkeitslevel zu erfüllen, können Kunden zwischen einer Vielzahl an Bereitstellungsmodellen wählen, etwa aus einer „Managed Virtual Private Cloud“.

Der Dienst „HP Idol OnDemand“, ebenfalls Teil des neuen Haven-Angebots, nutzt die Datenverarbeitungsmaschine HP Idol für Funktionen wie Kontextsuche, Sentimentanalyse und Gesichtserkennung. Entwickler, Partner und Kunden können mit diesem Web-basierten Big-Data-Service ein breites Spektrum an Datentypen analysieren, darunter Bilder, Informationen aus Social-Media-Kanälen, Text, Videos und mehr. Über 5.000 Entwickler haben sich bereits als Nutzer von HP Idol OnDemand registriert.

IT Operations Management wird mit HP Haven besser

HP hat zudem HP Haven stärker in sein Software-Portfolio für das IT-Management integriert. Neue oder erweiterte Software für das IT Operations Management nutzt Analytics-Funktionen von HP Haven, um IT-Anwendungen und das System-Management zu automatisieren und zu optimieren. Damit können Unternehmen schneller auf Geschäfts- und Kundenanforderungen reagieren, Systemausfälle verhindern, Sicherheit und Compliance sowie die Benutzererfahrung verbessern. Zum Portfolio gehören:

  • HP AppPulse Mobile“, ein SaaS-Angebot, mit dem sich die Benutzererfahrung mobiler Apps für Android und iOS überwachen und analysieren lässt. Das Tool nutzt Echtzeitanalysen mit HP Vertica für Empfehlungen und bietet einen „Fun Dex“, mit dem Entwickler die Bewertung ihrer Apps verbessern können.
  • HP Codar“ erlaubt es Entwicklerteams, Anwendungen schnell und einfach von Entwicklungs- in Vorproduktions- und Produktionsumgebungen zu verschieben. HP Codar ist integriert mit vielen gängigen Provisionierungs-Engines wie „Chef“, „Puppet“oder „HP Cloud Service Automation“.
  • Die Software „HP Operations Analytics“, die mit Hilfe von HP Vertica Ausfälle von Anwendungen wie auch des ganzen Rechenzentrums vorhersagt und Fehlerursachen identifiziert. Kunden können Daten in HP Operations Analytics einspeisen, um mögliche Probleme zu erkennen und zu beheben, bevor sie eintreten.
  • Die zentrale Plattform „HP Propel“ soll die Bestellung und Bereitstellung von IT-Services für Mitarbeiter deutlich vereinfachen. Mit HP Propel lassen sich Dienste interner IT-Anbieter integrieren, darunter Service Desks, Cloud-Bereitstellung, die Bestellung von Geräten und webbasierte Back-Office-Services. Die Software nutzt Kontextinformationen und Sentiments, um die Benutzererfahrung zu optimieren.
  • HP Service Anywhere“ beitet eine SaaS-Help-Desk-Lösung, die HP Haven für die Analyse von aktuellen Themen und Veränderungen einsetzt. Damit lassen sich potenzielle Probleme frühzeitig erkennen und der Kundenservice verbessern. HP IDOL überwacht dabei die entstehenden Nutzer-Sentiments und HP Vertica, fasst sie in Cluster zusammen und sammelt Maschinen- sowie Logdaten. Zusammen ermöglichen sie einen umfassenden Einblick in die Systemleistung.

Mehr Sicherheit und effizientere Nutzung von Speichern

Darüber hinaus verstärkt HP sein Sicherheitsportfolio mit Big-Data-Funktionen von HP Haven. Eine neue Version der SIEM-Software (SIEM = Security Information and Event Management) „HP Arcsight ESM“ soll jetzt eine höhere Leistung und Geschwindigkeit für die Korrelierung und Analyse von sicherheitsrelevanten Vorfällen bieten. Dadurch lassen sich Bedrohungen frühzeitig erkennen und beheben. Außerdem nutzt das Cloud-gestützte Angebot „HP Application Defender“ jetzt Analytics-Funktionen von HP Haven, um Angriffe gegen Produktivanwendungen sichtbar zu machen und deren Selbstschutz zu aktivieren.

Mit der Software „HP Intelligent Retention and Content Management“ für die Verwaltung und Aufbewahrung von Daten, greift ebenfalls auf HP Haven zurück. Sie kombiniert Storage-Hardware von „HP Store All“ mit den Programmen „HP Control Point“ und „HP Records Manager“, um den gesamten Lebenszyklus von Daten effizient zu verwalten.

Preise und Verfügbarkeit

HP Vertica OnDemand wird ab 999 Dollar pro Monat im ersten Quartal des Kalenderjahres 2015 verfügbar sein. HP IDOL OnDemand ist als Early-Access-Version schon jetzt verfügbar und über das Internet abrufbar. Die genannten HP-Software für IT Operations Management sind verfügbar.

HP Arcsight ESM 6.8c wird ab Januar 2015 per Download zur Verfügung gestellt. HP Application Defender ist bereits zu kaufen. Kunden können eine Testversion herunterladen unter www.hp-application-defender.com

Auch HP Intelligent Retention and Content Management ist verfügbar. Kosten fallen pro Terabyte verwalteter Daten an.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43106053 / IT-Services)