Konvertierung eines MBR-Datenträgers

Datenträgerformat im laufenden Betrieb wechseln

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Thomas Joos

Tom's Admin Blog
Tom's Admin Blog (Bild: Tom Joos)

Die Konvertierung eines MBR-Datenträgers in einen GPT-Datenträger und umgekehrt kann nur durchgeführt werden, wenn der Datenträger leer ist.

Die Konvertierung eines MBR-Datenträgers in einen GPT-Datenträger und umgekehrt kann nur durchgeführt werden, wenn der Datenträger leer ist. 

Dazu klicken Sie in der Datenträgerverwaltung von Windows den Datenträger mit der rechten Maustaste an und wählen den entsprechenden Befehl aus. Sie können die Konvertierung aber auch in der Befehlszeile durchführen:

Starten Sie eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten

Starten Sie diskpart.

Geben Sie list disk ein.

Geben Sie select disk <Nummer der Disk, die Sie konvertieren wollen> ein.

Geben Sie clean ein.

Geben Sie convert gpt ein, den umgekehrten Weg gehen Sie mit convert mbr.

In der Datenträgerverwaltung (diskmgmt.msc) finden Sie den Partitionierungsstil, wenn Sie die Eigenschaften des Datenträgers aufrufen, auf der Registerkarte Volumes. In der PowerShell lassen Sie sich den Partitionierungsstil mit Get-Disk | select FriendlyName, PartitionStyle anzeigen.

Den Partitionierungsstil legen Sie mit dem folgenden Befehl auf GPT fest:

Initialize-Disk <Nummer> -PartitionStyle GPT

Ein weiteres Beispiel um einen Datenträger zu erstellen und zu formatieren ist:

Get-Disk 1 | Clear-Disk -RemoveData

New-Partition -DiskNumber 1 -UseMaximumSize -IsActive -DriveLetter Z | Format-Volume -FileSystem NTFS -NewFileSystemLabel Data