Das Rechenzentrum 2025

Datacenter - hidden champions und Bremsklötze

| Autor: Ulrike Ostler

Selbstheilend oder maximal remote steuerbar - so ist die Vision eines effizient planbaren und arbeitenden Rechenzentrums. Der DataCenter-Day von Vogel IT-Medien zeigte jüngst die Realitäten auf.
Selbstheilend oder maximal remote steuerbar - so ist die Vision eines effizient planbaren und arbeitenden Rechenzentrums. Der DataCenter-Day von Vogel IT-Medien zeigte jüngst die Realitäten auf. (Bild: PHOTOMORPHIC PTE. LTD./ Fotolia.com)

DAS Rechenzentrum gibt es nicht, das steht schon einmal fest. Dass Rechenzentren als Knoten in der vernetzen digitalisierten Welt eine bedeutende Rolle spielen, steht ebenso fest, spiegelt sich aber weder in den öffentlichen Wahrnehmung noch in der Politik wieder. Das liegt auch an seinem Zwitterdasein: hibbelige IT trifft auf behäbige Infrastruktur, quirlige Innovationskraft auf Geheimhaltung. Und wie sieht die Zukunft aus?

In deutschen Rechenzentren arbeiten rund 120.000 Beschäftigte. Dazu kommen noch einmal 80.000 Menschen, die bei Dienstleistern und Handwerkern arbeiten, die ihrerseits für Rechenzentren tätig sind. Das macht also in Summe: 200.000 Personen. Damit ist die Branche zwar keiner der größten Arbeitgeber, doch gehört auch nicht zu den ganz kleinen, führt Ralph Hintemann vom Borderstep Institut aus.

Zum Vergleich: Im Braunkohlebergbau arbeiten derzeit rund 21.000 Personen, im Bereich Biotechnologie rund 37.000 und in der Luftfahrt-Industrie rund 106.000. Dennoch bleibe die Rechenzentrumsbranche ohne Lobby, ohne Aufmerksamkeit, so Hintemann.

Dabei können sich auch die Investitionen in dieser Branche sehen lassen. In der Gegenüberstellung von den Ausgabe in den Jahren 2013 und 2014 ergeben sich seinen Erhebungen zufolge im Neubau und in der Modernisierung von Rechenzentren ein Plus von 7 Prozent auf rund 800 Millionen Euro, bei den Investitionen in IT (Server, Storage, Network) ein Plus von 3,5 Prozent und ein Betrag von mehr als 7 Milliarden Euro, sowie eine Steigerung bei der Anzahl der Server in deutschen Rechenzentren von 7,5 Prozent bei einer Summe von rund 1,7 Millionen Euro.

Der strategische Wert

Und die Bedeutung von Rechenzentren nimmt eher zu; denn die Digitalisierung ist wesentlich für die deutsche Wirtschaft, so Hintemann. In diesem Jahr werden hierzulande rund 160 Millionen Internet-fähige Endgeräte gezählt, 212 Milliarden Devices weltweit. Das zusätzliche Potenzial durch die Wertschöpfung, die in Deutschland aus Industrie 4.0 erwächst, wird bis zum Jahr 2025 auf rund 425 Milliarden Euro geschätzt.

Abbildung 1: Das Datenwachstum ist in Deutschland, wie weltweit, enorn.
Abbildung 1: Das Datenwachstum ist in Deutschland, wie weltweit, enorn. (Bild: Borderstep/IDC)

Dennoch scheint die strategische Bedeutung von Rechenzentren verkannt zu werden. Nur so ist es vielleicht zu erklären, dass das Datacenter-Wachstum sich in Deutschland auf durchschnittlichem europäischem Niveau hält. Unter anderem entstehen die Megarechenzentren der Cloud-Giganten eben nicht hierzulande, obwohl das Datenwachstum, wie überall, auch hierzulande alle Vorstellungen sprengt (siehe: Abbildung 1) und für drei Viertel der Unternehmen bei Cloud-Diensten es ein Muss ist, dass die Rechenzentren in Deutschland betrieben werden, wie die Unternehmensberatung KPMG und der Branchenverband Bitkom 2014 ermittelten.

Einer der Hauptgründe, die gegen Deutschland als Standort für Rechenzentren sprechen, ist der hohe Strompreis. Und dass Datacenter einen riesigen Bedarf an Strom haben, steht ebenso fest: Rund 160 Millionen Devices, davon 100 Millionen mobile Internet-Devices benötigen Rechenleistung in Rechenzenten. Beispielsweise ein Tablet aber verursacht durch seine Nutzung einen etwa fünfmal höheren Energiebedarf im Rechenzentrum als am Gerät selbst, so Hintemann.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43678341 / Design und Umgebung)