Hitachi Data Systems greift Cloud-Initiativen unter die Arme

Das Datenarchiv in der Wolke bekommt eine Speicherplattform

17.11.2010 | Redakteur: Rainer Graefen

Die Hitachi Content Platform v4 liefert eine Speicherplattform, die Alt- und Neudaten sammeln und durchforsten kann. Der Hitachi Data Ingestor ermöglicht den weltweiten Datenzugriff.

Mit den beiden Produkten HCP und HDI adressiert Hitachi Data System zwei größere Schwachstellen im Cloud Computing: Wo sollen die Daten mit geringstmöglicher Platzverschwendung gesammelt werden und wie kann man gesichert darauf zugreifen?

Hitachi Data Systems stellt neue integrierte Technologien vor, die standortunabhängige Cloud-Initiativen von Unternehmen und IT-Organisationen deutlich vereinfachen und beschleunigen:

  • Die Hitachi Content Platform (HCP) v4, die auf einem intelligenten, am Content orientierten Speicherkonzept aufbaut und jetzt über einfache und automatisierte Replikationsmechanismen sowie Mandantenfähigkeit und Chargeback-Funktionen verfügt. Die HCP bildet die Basis für das gesamte Hitachi-Cloud-Portfolio.
  • Den Hitachi Data Ingestor (HDI) mit dem der Speicherspezialist ein Datenintegrations-Werkzeug für Legacy-Anwendungen besitzt. Mit HDI und dessen neuen Fähigkeiten zum Daten- und Speichermanagement lassen sich bis zu 40 Petabyte Kapazität einer HCP nutzen, um einen Archivspeicher an verteilten Standorten bereitzustellen.

Mit diesen beiden Lösungen haben sowohl Cloud-Service-Provider als auch private IT-Organisationen die Möglichkeit, mit geringem Kostenaufwand eine eigene Infrastruktur aufzubauen, um Daten effektiv speichern, suchen und erhalten zu können

HCP skaliert, repliziert und ermöglicht mandantenspezifische Kostenzuteilung

Die Hitachi Content Platform ist eine objektbasierte Storage-Lösung, die eine intelligentes, inhaltsadressierte Speicherung ermöglicht. Damit steht eine objektbezogene Sicht auf Anwender und Anwendungen zur Verfügung.

Version 4 der Hitachi Content Platform integriert Abrechnungsverfahren, Tape-basierte Backups werden durch die Replizierungsfähigkeiten überflüssig. HCP ist direkt in die Hitachi Virtual Storage Platform (VSP) integrierbar, eines der skalierfähigsten Speichersysteme, die auf dem Markt sind.

Darüber hinaus lässt sie sich anhand des Hitachi Data Ingestor in bereits bestehende Legacy-Umgebungen einbinden und verbessert so die Langlebigkeit sowie den Return on Assets. HCP wurde zudem auf den Datenaustausch mit der Archivierungssoftware Symantec EnterpriseVault optimiert.

Die wichtigsten HCP-Funktionen:

  • Hohe Skalierbarkeit: Intelligente, selbstverwaltende Objekte, die eine höhere Skalierbarkeit zulassen als bei Lösungen, die ein Master-Control-Programm brauchen. Einfaches Skalieren bis hin zu 40 Petabyte nutzbarer Kapazität in einem einzigen physischen Cluster. Unterbrechungsfreies Verschieben von Daten in neue Speicherschichten bei geänderten Zugriffsanforderungen.
  • Vereinfachtes Management: Dank Mandantenfähigkeit kann Speicherkapazität, abgestimmt auf verschiedene Sicherheits-, Aufbewahrungs-, Performance-Profile, zugeteilt werden.
  • Mit Quota- und Chargeback-Tools wird die Speicherauslastung überwacht und verwaltet; so können Cloud-Anbieter den Verbrauch kontrollieren Komprimierung, Versionskontrolle und Policy-gesteuerte Entsorgung unterstützen bei der effizienten Ausnutzung des Speichers.
  • Sicherheit und Compliance: WORM, Versionsverwaltung, Verschlüsselung von HDI zu HCP, Zugriffskontrolle.
  • Integrierter Schutz, Erhaltung und Replikation: Erweiterte Replikation für eine verbesserte Datensicherheit und zur Unterstützung bei der Platzierung von Content; kontinuierliche Datenintegritätstest, Datenkopien, RAID 6.

weiter mit: Hitachi Data Ingestor, Cloud-fähiges Bindeglied zur Hitachi Content Platform

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2048273 / Hardware)