Vom iPad bis zum PC: remoter Zugriff auf Unternehmensressourcen

Cortado erweitert das Cloud-Desktop-Angebot um einen HTML5-Client

| Redakteur: Ulrike Ostler

Die HTML5-Version des "Cortado Cloud Desktop" soll für alle Browser-fähigen Geräte einen gleichartigen, sicheren, remoten Zugriff auf die Unternehmens-IT bieten. (Bild: Cortado)
Die HTML5-Version des "Cortado Cloud Desktop" soll für alle Browser-fähigen Geräte einen gleichartigen, sicheren, remoten Zugriff auf die Unternehmens-IT bieten. (Bild: Cortado)

Mit Hilfe der HTML5-Version von „Cortado Cloud Desktop“ erhalten Mitarbeiter mit beliebigen Geräten einen sicheren remoten Zugriff auf die Unternehmensressourcen und können sicher auf zentrale Daten zugreifen, Dokumente managen und Dateien bearbeiten.

Cortado, Anbieter von Cloud-Desktop-Produkten, erweitert das Angebot um eine HTML5-Version für Browser-fähige Geräte. Damit lassen sich neben iPhones, iPads, Android- und Blackberry-Smartphones auch Laptops, PCs, Macs und andere Geräte mit dem „Cortado Corporate Server“ in die Unternehmens-IT integrieren.

Denn eine steigende Zahl an Mitarbeitern will privat genutzte Smartphones, Tablets oder Macs auch beruflich nutzen. So stehen IT-Verantwortliche vor der Herausforderung, völlig unterschiedliche Geräte verschiedener Hersteller, mit vollständig andersartigen Sicherheits- und Bedienkonzepten in die IT einzubinden.

Cortado hat hierfür einen HTML5-Client entwickelt, der die Cloud-Desktop-Serie nativer Clients für iOS, Android und Blackberry nun um einen Client für fast alle Browser-fähigen Geräte ergänzt. Der HTML5-Client nutzt die lokalen Ressourcen und auch die lokalen Lizenzen des mobilen Gerätes.

Im Hintergrund der Corporate Server

Im Hintergrund sorgt der „Corporate Server“ als Mobile Device Management System (MDM) für die sichere Verwaltung der Nutzer, Profile und Policies.

Mit diesem Ansatz lässt sich auch eine sichere Anbindung realisieren, die nur zeitweilig benötigt werden – für mobile und freiberuflich tätige Mitarbeiter. Si können die die Unternehmens-IT nutzen, ohne dass für jeden Anwender ein vollständiger Windows-Desktop inklusive aller nötigen kostspieligen Lizenzen vorgehalten werden muss.

„Ob iPad, Android-Gerät, Mac oder Windows Phone: Wir haben ein in seiner Einfachheit bestechendes Konzept für BYOD-Programme. Mit den nativen Clients für iPhone, iPad, Android- oder BlackBerry-Geräte und dem neuen HTML-Client können quasi fast alle für den beruflichen Einsatz in Frage kommenden Geräte in die IT eingebunden werden“, so Thorsten Hesse, Manager Innovative Products der Cortado AG. Look und Feel sei dabei für alle Geräte nahezu identisch .

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32129790 / Virtualisierung)