Weitere Artikel

Fujitsu und Oracle präsentieren die derzeit höchste CPU-Leistung pro Kern

Sparc M12

Fujitsu und Oracle präsentieren die derzeit höchste CPU-Leistung pro Kern

Seit drei Jahrzehnten bauen Fujitsu und Oracle zusammen nun Sparc-Rechner. Mit dem Server „Fujitsu Sparc M12“ haben sie nun jüngste Ergänzung zur Reihe der Unternehmens-Server von Fujitsu vorgestellt – für das „Echtzeitgeschäft“. lesen

Datacenter brauchen neue Netze. Pimpinella weiß, welche.

Upgrade auf 400 Gigabit

Datacenter brauchen neue Netze. Pimpinella weiß, welche.

DataCenter-Insider sprach vor Kurzem mit Rick Pimpinella, Panduit-Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung für Lichtwellenleiter auf der Londoner Konferenz „400G at Light Speed“ über seine Ideen, wie innovative LWL-Technologien die nächsten Schritte in der Kapazitäts- und Datendurchsatzplanung voranbringen können. Schnell wird klar: Simpel wird es nicht. lesen

Bis zu 64 Fasern in einem Steckverbinder

Rosenberger OSI als MXC-Lieferant qualifiziert

Bis zu 64 Fasern in einem Steckverbinder

Rosenberger OSI produziert in Augsburg den Big-Data-Steckverbinder „MXC“. Der MXC, eine Marke von US Conec, ermögliche einen Betrieb von 32 Fasern (zwei Reihen zu je 16 Fasern). Insgesamt seien bis zu 64 Fasern (vier Reihen zu je 16 Fasern) in einem Steckverbinder möglich. lesen

Visual Cobol für Microsoft Visual Studio 2017 verfügbar

Cobol-Integration mit Microsoft .NET und Azure

Visual Cobol für Microsoft Visual Studio 2017 verfügbar

Mit „Visual Cobol for Microsoft Visual Studio 2017“ ermöglicht Micro Focus, dass sich Cobol-Anwendungen mit „.NET“- und „Azure“-Technologien verknüpfen lassen. Bestehende Systeme lassen sich modernisieren. lesen

Morgenröte für Vektorrechner NEC Aurora

Supercomputing und große Datenmengen

Morgenröte für Vektorrechner NEC Aurora

Supercomputing-Technik liefert jene sagenhafte Performance, die großartige Anwendungsszenarien erst möglich macht. Aber: Der Supercomputer passt heute nicht nur unter den Schreibtisch, sondern auf eine PCIe-Steckkarte, und dies nicht einmal zum Preis eines „Toyota Corolla“. lesen

AMD-Grafikkarten erlauben den Weg zu Cloud Graphics

Radeon-Pro für VMware

AMD-Grafikkarten erlauben den Weg zu Cloud Graphics

Seit vergangener Woche stellt AMD neue „Radeon Pro“-Einstellungen für VMware zur Verfügung. Diese sollen es Systemadministratoren ermöglichen, eine VDI-Umgebung schnell aufzusetzen oder virtuelle GPUs für bereits existierende virtuelle Maschinen und für Hunderte Mitarbeiter direkt bereitzustellen – abhängig von der Anzahl der GPUs in der Systemkonfiguration. lesen

Wie wunderbar sind Mainframes - dank Linux

Vitalität trotz aller Unkenrufe

Wie wunderbar sind Mainframes - dank Linux

Entgegen aller Unkenrufe sind Mainframes nie wirklich „aus der Mode“ gekommen. Ihr dauerhafter Erfolg ist eng mit dem Siegeszug von Linux hin zum Quasi-Standard im Rechenzentrum verbunden. lesen

Modernes Storage für agile Softwareentwicklung

Interview mit NetApp-Manager Clemens Siebler

Modernes Storage für agile Softwareentwicklung

Agile Softwareentwicklung soll neue Produkte schnell auf den Markt bringen. Damit DevOps, Container und weitere neue Technologien benötigen allerdings auch eine geeignete Storage-Infrastruktur. Den Hintergrund und Lösungsbeispiele erläutert NetApp-Manager Clemens Siebler*. lesen

Die Zukunft ist höchst wahrscheinlich

Definition: Quantencomputer

Die Zukunft ist höchst wahrscheinlich

Seit vielen Jahren werden Quantencomputer in den einschlägigen Medien als ein mögliches Konzept für neue Superrechner „verkauft“. Sie sollen heutigen, dem Prinzip der Von-Neumann-Architektur folgenden Rechnern – in puncto Rechenleistung weit überlegen sein. Allerdings sind Quantencomputer bis heute nicht dem Labor-Stadium entwachsen oder doch? lesen

Was macht den Mainframe zum Mainframe?

Von Mainframes und Server-Farmen - ein Vergleich

Was macht den Mainframe zum Mainframe?

Google, Facebook, Twitter & Co. betreiben rund um die Welt riesige Datacenter, die aus Standardhardware aufgebaut sind. Abertausende kleiner Server im Netzwerkverbund sind gut genug für diese Unternehmen, warum also sollte dies nicht auch die richtige Lösung für andere Unternehmen sein? lesen