Hyper-V in Windows 10 Server

Cluster mit Windows 10 Server und Windows Server 2012 R2

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Thomas Joos

Tom's Admin Blog
Tom's Admin Blog (Bild: Tom Joos)

Sie können mit Windows 10 Server Clusterknoten mit der neuen Version zu Clustern mit Windows Server 2012 R2 hinzufügen. Wie bei den VMs gilt auch hier, dass die neuen Funktionen in Hyper-V für Windows 10 Server nur dann zur Verfügung stehen, wenn alle Cluisterknoten auf Windows 10 Server aktualisiert wurden.

Dazu müssen Sie die Clusterkonfiguration mit "Update-ClusterFunctionalLevel" aktualisieren. Dieser Vorgang ist aber eine Einbahnstrasse. Sie können den Vorgang nicht rückgängig machen.

Betreiben Sie im Cluster Knoten mit Windows 10 Server und Windows Server 2012 R2 können Sie VMs problemlos zwischen den Knoten verschieben. Allerdings sollten Sie den Cluster in diesem Fall nur noch von Servern mit Windows 10 Server aus verwalten, oder von Arbeitsstationen mit Windows 10 und installierten Remoteserver-Verwaltungstool für Windows 10 (http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=44280) und Windows 10 Server. Diese stellt Microsoft bereits für Windows 10 Technical Preview zur Verfügung.

Sie können die neuen Funktionen in Windows 10 Server aber erst dann nutzen, wenn Sie den Cluster auf die neue Version aktualisieren. Sie können für die VMs im Cluster auch erst dann die neue Version für VMs mit Update-VmConfigurationVersion vmname konfigurieren, wenn Sie den Cluster auf die neue Version aktualisiert haben.

Erstellen Sie im Cluster neue VMs haben diese immer die Version 5.0 von Windows Server 2012 R2. Erst wenn Sie den Cluster zu Windows 10 Server aktualisieren, werden die VMs mit der neuen Version 6.0 erstellt.