Entwickler von Cloud-Anwendungen gesucht

Cloud Foundry Foundation startet Zertifikationsprogramm

| Autor: Thomas Drilling

Cloud Foundry Foundation initiert Zertifizierungsprogramm.
Cloud Foundry Foundation initiert Zertifizierungsprogramm. (Cloud Foundry Foundation initiert Zertifizierungsprogramm.)

Die Cloud Foundry Foundation hat ein neues Schulungs- und Zertifikationsprogramm aufgelegt, um neue Entwickler für Cloud-Anwendungen in den Markt zu bringen.

Entwickler, die in der Lage sind Cloud-Anwendungen zu schreiben sind derzeit hoch gefragt aber kaum verfügbar. Die Non-Profit-Organisation Cloud Foundry Foundation will die Lage nun mit einem neuen Zertifizierungsprogramm verbessern.


Cloud Foundry ist eine quelloffene Platform-as-a-Service (PaaS), die im Wesentlichen von der Cloud Foundry Foundation getragen wird. Die zugrunde liegende Software wurde ursprünglich von VMware entwickelt und später an Pivotal Software übergeben, ein Joint Venture mit der Konzernmutter EMC und General Electric. Im Jahr 2015 wurde das Projekt von Pivotal geöffnet und in die Cloud Foundry Foundation, eine unabhängige Non-Profit-Organisation überführt, die als kollaboratives Projekt unter dem Dach der Linux Foundation beheimatet ist, von dieser aber weitgehend unabhängig agiert.

Cloud Foundry versteht sich im Hinblick auf den Open-Source-Kern gern als das PaaS-Pendant zu OpenStack (IaaS).

Cloud Foundry Certified Developer

Da laut Aussage der Cloud Foundry Foundation ein eklatanter Mangels an fähigen Cloud-Entwicklern herrscht, startet die Stiftung nun unter dem Titel Cloud Foundry Certified Developer eine Initiative zur Zertifizierung von Entwicklern von Cloud-Anwendungen.

Das Programm soll aber gemeinsam mit der Linux Foundation angeboten werden. Ein genauer Starttermin ist noch nicht bekannt; er soll aber auf dem im kommenden Juni stattfindenden Cloud Foundry Summit Silicon Valley 2017 bekannt gegeben.

Die neue Cloud Foundry-Zertifizierung soll Distributions-unabhängig sein und erfolgreichen Absolventen als Nachweis über Praxiserfahrung mit Cloud-Foundry-Implementationen dienen. Kurse zur Cloud Foundry-Zertifizierung für Entwickler sollen online angeboten werden, damit Schulung und Zertifizierung standortunabhängig überall auf der Welt möglich ist.

Das Paket

Das Paket besteht aus einem kostenlosen Einführungskurs auf der edX-Plattform, einem E-Learning-Kurs „Cloud Foundry für Entwickler“« zum Selbststudium, sowie einem Schulungspartnerprogramm, einschließlich lizenziertem Material für Präsenz-Cloud-Foundry-Kurse für Entwickler. Dieses wird von den Mitgliedsunternehmen Dell EMC, EngineerBetter, IBM, Pivotal, Resilient Scale, SAP, Stark and Wayne und Swisscom angeboten.

Teilnehmer, die eine erfolgsabhängige Prüfung bestehen erhalten die „Cloud Foundry Certified Developer“-Zertifizierung.
Die Anmeldung zum kostenlosen Einführungskurs auf edx.org soll ab Anfang Mai möglich sein. Der E-Learning-Kurs „Cloud Foundry for Developers“ zum Selbststudium soll ab dem 13. Juni für 500 US-Dollar erhältlich sein.

Die bis zu vier Stunden dauernde Zertifizierungsprüfung kann ebenfalls online zu einem Preis von 300 Dollar abgelegt werden oder direkt auf dem vom 13. bis 15. Juni 2017 stattfindenden Cloud Foundry Summit Silicon Valley.