Einblick in die tatsächliche Nutzung der IT-Infrastruktur

Centrix rückt den Anwender in den Mittelpunkt von Monitoring und Analyse

03.08.2011 | Redakteur: Ralph Beuth

Lewis Gee, Vice President Worldwide Sales and Marketing bei Centrix Software

Die aktuelle Version 5.1 der Analyse- und Monitoring-Suite „Workspace“ von Centrix beinhaltet erweiterte Möglichkeiten zur Verwaltung unterschiedlicher Endbenutzer-Computing-Umgebungen.

„Unternehmen müssen ständig weitreichende Entscheidungen über ihre Anwendungs- und Desktop-Strategien treffen. Dabei sind Kriterien wie eine strikte Kostenkontrolle und organisatorischen Druck ebenso zu berücksichtigen wie Anwender, die ihre eigenen Geräte mitbringen“, erläutert Lewis Gee, Vice President Worldwide Sales and Marketing bei Centrix Software. Das Wachstum bei Web-Applikationen und Software as a Service (SaaS) habe zudem die Budgetierung für Software-Ausgaben erheblich erschwert, setzt er hinzu.

Diesen Problemen sollten Anwender mit Analyse und Monitoring entgegentreten, rät Gee. „Workspace 5.1“ von Centrix überwacht und misst, wie Anwendungen, Services und Geräte in End-User-Umgebungen genutzt werden. Damit einher könne ein besseres Verständnis für das Nutzungsverhalten der Anwender einher gehen, erläutert der Vice President.

Zudem verbessere die Lösung die Übersicht über die zunehmend heterogenen End-User-Computing-Landschaften. Zu den Funktionen der aktuellen Version 5.1 gehört unter anderem Datenerfassung und Reporting über die Nutzung von Cloud-/Web-Anwendungen, ein Browser-unabhängiger Überblick über die Lizenznutzung und das Management der Software-Kosten für Web-/Cloud-Anwendungen.

Gefragte Strategien für die Aufrechterhaltung von Service-Levels

Zum Beispiel verspricht der Microsoft Office Prüfbericht (Audit Report) eine vereinfachte und genauere Ermittlung möglicher Einsparpotenziale bei Microsoft-Office-Lizenzen durch genaue Bestimmung des Anwenderbedarfs für einzelne Komponenten. Das Rapid Szenario Assessment soll indes eine optimale Planung von Virtualisierungsvorhaben mittels schneller und einfacher Beurteilung unterschiedlicher Kombinationen von Benutzern und Anwendungen ermöglichen.

Workspace Universal vereinheitlicht anwenderseitig die Bereitstellung von Services sowohl proprietärer, virtualisierter als auch Cloud-basierter Plattformen (Citrix XenApp, XenDesktop, XenServer, VMware VDI, Microsoft Hyper-V). Multi-Site-Aggregation funktioniert unabhängig davon, zu welchem Grad die Infrastruktur zur Bereitstellung der Anwendungen verteilt ist So kann WorkSpace Universal diese Ressourcen aggregieren und jedem Benutzer die richtige Konfiguration zur Verfügung stellen.

Self-Service-Passwort-Management für alle Identitäten ermöglicht es Benutzern, ihre Kennwörter ohne Inanspruchnahme des Helpdesks zurückzusetzen, was Support-Anrufe und damit Kosten reduziert. Self-Service-Abonnement von Nutzern für Anwendungen vereinfacht die Bereitstellung der passenden Anwendungen für den jeweiligen Nutzer.

Hier sieht der Analyst den Einstiegspunkt

Roy Illsley, Senior Research Analyst bei Ovum, schätzt den Wert einer solchen Tool-gestützten Hilfe ein: „Da die IT-Umgebungen aufgrund der zunehmenden Nutzung von gehosteten Lösungen, Clouds und privaten Geräten in mehr und mehr einzelne Teile zerfallen, müssen die zentralen IT-Teams die jeweils besten Strategien für die Aufrechterhaltung von Service-Levels sowie die Verwaltung der Infrastrukturen und Befriedigung der Bedürfnisse der Anwender etablieren.“

Er erwarte, dass Unternehmen verstärkt auf die Entwicklung und Bereitstellung von Services setzten, die den Anwender in den Mittelpunkt stellen. Das erfordere jedoch einen besseren Einblick in die tatsächliche Nutzung der IT-Infrastrukturen und Anwendungen. Nur so könnten sie die richtigen Entscheidungen im Rahmen von as-a-Service- und On-Demand-Ansätzen treffen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2052498 / Virtualisierung)