Neue Innovationen von IBM

CeBIT 2015

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Thomas Joos

Tom's Admin Blog
Tom's Admin Blog (Bild: Tom Joos)

Das Motto der CeBIT 2015 „d!conomy“, soll die Veränderung zwischen der Informationstechnologie und Digitalisierung auf die Gesellschaft und Wirtschaft beschreiben. Die Messe richtet sich speziell an das Fachpublikum. Circa 600 Aussteller aus China werden ihre Innovationen vorstellen.

Das Motto der CeBIT 2015 „d!conomy“, soll die Veränderung zwischen der Informationstechnologie und Digitalisierung auf die Gesellschaft und Wirtschaft beschreiben. Die Messe richtet sich speziell an das Fachpublikum. Circa 600 Aussteller aus China werden ihre Innovationen vorstellen. IBM soll wieder über aktuelle Themen der Informationstechnologie informieren. In Halle 2 am Stand A10 erfährt man alles über das CeBIT-Partnerland China, Big-Data & Analytics, Cloud, Security, Mobile Business und vieles mehr. Eine starke Infrastruktur hat dabei eine wichtige Bedeutung, da sie Interaktionen von Kunden und Partnern unterstützt. IBM stellt dazu optimierte Server- und Speichersysteme vor.

Knapp hundert Demopunkte soll IBM für die CeBIT 2015 vorbereitet haben. Dabei soll es sich um die Transformation von Unternehmenslösungen und Sicherheitskonzepte handeln. IBM-China zeigt spezifische Lösungen in den Bereichen Big-Data Analytics, Mobile und Cloud. IBM soll einen „Green Horizon Plan“ mit Big-Data Analytics, IBM Watson und einer Luftqualitätskontrolle entwickelt haben. So soll eine Plattform über einen 30 x 30 Kilometer großen Bereich genaue Vorhersagen zur Luftverunreinigung machen können. Dadurch soll die Umwelt in China und die Gesundheit der Bevölkerung verbessert werden.

IBM Zürich und ASTRON haben gemeinsam den ersten Wassergekühlten 64-Bit-Mikroserver entwickelt. Dieser Mikroserver soll die Größe eines Smartphone haben und ebenfalls sehr Energie-effizient sein.

Auch für Wetterabhängige Unternehmen wie zum Beispiel Landwirtschaft, Luftverkehr, Versicherungen oder Transportunternehmen, soll es eine neue Technologie zur Wettervorhersage geben. Die Cloud-Anwendung IBM Deep Thunder soll sich innerhalb kürzester Zeit anpassen und anschließend eine Wettervorhersage für die nächsten 48 bis 72 Stunden geben können.

Auch eine große Zahl an Cloud-Lösungen und viele Start-ups sollen von IBM vorgestellt werden, darunter das „Talentwunder“. Die SaaS-Anwendung soll mit Daten von sozialen Netzwerken, passende Mitarbeiter für Jobstellen finden.

Besucher erfahren zudem bei der CeBIT 2015, warum für IBM die Virtualisierung, Software Defined Storage und Flash Systems eine wichtige Voraussetzung für eine effiziente Daten Speicherung ist.

Die Messe findet vom 16. März bis 20. März 2015 in Hannover statt. Eine Tageskarte kostet zwischen 55 und 60 Euro.