Die Imtech Brandschutz GmbH stellt sich vor

Brandschutz für den IT-Bereich – von Zertifizierung bis Ausbau

| Redakteur: Ulrike Ostler

Imtech entwickelt und schneidert Brandschutz für Gebäude jeglicher Bauweise, insbesondere für Rechenzentren und IT.
Imtech entwickelt und schneidert Brandschutz für Gebäude jeglicher Bauweise, insbesondere für Rechenzentren und IT. (Bild: Imtech Brandschutz GmbH)

Die Imtech Brandschutz GmbH mit ihrem Hauptsitz im unterfränkischen Alzenau ist auf die Bedarfsanalyse, Konzeption und Errichtung von Brandschutzsystemen sowie automatischen Löschanlagen aller Art spezialisiert. Das Unternehmen bietet im Brandschutz ein breites Portfolio an VdS-konformer Anlagentechnik, zu dem Sprinkler-, Sprühflut-, Schaum- und Gaslöschanlagen gehören.

Die Imtech Brandschutz GmbH mit Hauptsitz im unterfränkischen Alzenau bietet die Planung, Konzeption und Umsetzung zuverlässiger Brandschutz-Lösungen für den IT-Bereich an. Dabei stehen Faktoren wie Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz seit jeher an erster Stelle und haben einen festen Platz in den Arbeitsabläufen des seit 2008 eigenständig agierenden Unternehmens.

Speziell Gaslöschanlagen auf Basis von Inertgas oder auch chemische Löschanlagen haben sich im IT-Segment als ideale Brandschutzmaßnahme bewährt und werden daher häufig in Technikräumen oder Rechenzentren eingesetzt. Im Rahmen der Installation von Inertgas-Löschanlagen setzt Imtech Brandschutz in erster Linie auf Stickstoff, Argon sowie Gemische aus beiden Gasen, um im Ernstfall eine zuverlässige Sauerstoffverdrängung im Schutzbereich zu gewährleisten.

Die Brandbekämpfung mit Hilfe chemischer Löschgase erfolgt in der Regel mit „Novec 1230“. Kommt es zu einer Auslösung der Anlage, wird den Flammen durch chemische Reaktionen Wärme entzogen, wodurch der Löscheffekt eintritt. Besonders geeignet ist diese Variante in Bereichen, die regelmäßig von Personen frequentiert werden, da das Löschmittel sich nicht zuletzt durch seine Humanverträglichkeit auszeichnet.

Der Vorteil von Löschgasen

Hinzu kommt, dass es elektrisch nicht leitend und nahezu rückstandsfrei arbeitet. Eine verhältnismäßig rasche Wiederinbetriebnahme der Server-Umgebung nach der Auslösung stellt somit kein Problem dar. Das wiederum beugt zeitintensiven Betriebsunterbrechungen und damit einhergehend wirtschaftlichen Einbußen vor.

Darüber hinaus leistet Imtech Brandschutz Instandhaltungsarbeiten, die regelmäßige Wartung und Pflege der installierten Löschanlagen, so dass diese stets dem aktuellen Stand der Technik gerecht werden. Die Qualität und Zuverlässigkeit der Leistungen kann der Anbieter anhand der Zertifizierung gemäß der VdS Schadenverhütung GmbH belegen sowie durch sämtliche relevante Errichteranerkennungen.

Für die vorgeschaltete Analyse der Ist-Situation, die Konzeption und Umsetzung seiner Brandschutzlösungen greift das Unternehmen auf ein Team von Ingenieuren, Technikern und Monteuren zurück. Mit mehreren Niederlassungen in Deutschland, unter anderem in Hamburg, Berlin, Düsseldorf und München, bedient das Unternehmen Kunden im gesamten Bundesgebiet. Darüber hinaus zeigt Imtech Brandschutz in Polen, der Slowakei, Ungarn, Österreich und Rumänien wachsende internationale Präsenz.

Schnelle Umsetzung

Spätestens seit der missglückten Löschanlage im Berliner Flughafen, weiß auch jeder, dass schnelle Realisierungszeiten zu schätzen sind. Bei Imtech verkürzt sich die Montagezeit durch einen hohen Vorfertigungsgrad. Ermöglicht wird dies durch eigene Fertigungsstätten, in denen standardisierte Komponenten - wie zum Beispiel Rohrleitungen oder Befestigungen - produziert werden, die nicht nur für den Eigenbedarf genutzt, sondern auch an andere Unternehmen geliefert werden.

Ursprünglich ist die Imtech Brandschutz aus dem Unternehmen ROM (Rudolph Otto Meyer) hervorgegangen. 1997 wurde ROM von der heutigen Imtech N.V. übernommen. 2002 war dann die Gründung der Imtech Deutschland GmbH & Co. KG. gegründet. In 2008 hat man die Kompetenzen aus dem Bereich Brandschutz in einem eigenständigen Unternehmen, der Imtech Brandschutz, gebündelt.

Ferner wurde das Tochterunternehmen S+G – welches für die Fertigung von Komponenten zuständig ist – in die Imtech Brandschutz integriert. Der Brandschutzspezialist ist VdS-anerkannter Errichter für alle Arten von automatischen Löschanlagen und zudem Mitglied im Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. (BVFA).

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42822663 / Services)