Studie von Interxion und Vanson Bourne

Big Data? Ja. – Ressourcen? Nein.

| Redakteur: Ulrike Ostler

Bereits 25 Prozent der Unternehmen haben ein auf Big Data basierendes Geschäftsmodell erfolgreich entwickelt und umgesetzt.
Bereits 25 Prozent der Unternehmen haben ein auf Big Data basierendes Geschäftsmodell erfolgreich entwickelt und umgesetzt. (Quelle: Interxion)

Für 78 Prozent der deutschen Unternehmen ist Big Data ein wichtiges Thema oder wir es in den kommenden drei Jahren sein. Doch ein Drittel der europäischen IT-Entscheider bestätigt, dass ihre Abteilung für eine langfristige und proaktive Strategie kämpfen muss.

Die Interxion Holding NV., ein europäischer Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, und das Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne haben nach den Chancen von Big Data in deutschen und europäischen Firmen gefragt. Die Untersuchung zeigt unter anderem deutliche Unterschiede zwischen den europäischen IT-Märkten und der Bewertung von Chancen und Risiken.

Die Unternehmen, deren IT-Strategie Teil der Unternehmensplanung ist, tendieren eher dazu, Big Data-Optionen zu analysieren. Bei Unternehmen, die ihre IT-Strategie nicht in die Unternehmensplanung einbinden, entweder, weil es keine langfristige IT-Strategie gibt oder sie andere Ziele verfolgt, sind es weniger als 60 Prozent, die Big Data mit auf der Agenda haben. Die Zahl sinkt sogar auf 40 Prozent bei Unternehmen, deren langfristige Strategieziele die eigene IT überhaupt nicht berücksichtigen.

„Obwohl Big Data sich noch immer im Stadium des Hypes befindet, ist es offensichtlich, dass die Herausforderungen durch Menge, Geschwindigkeit und Vielfalt der Daten in den kommenden Jahren immer wichtiger werden. Wenn Organisationen heute schon wissen, dass dies der Fall ist, müssen sie bereits jetzt Big Data in ihre Planungen einbeziehen. Für welcheSysteme, Netzwerke und Anwendungen sie sich entscheiden, wird großen Einfluss darauf haben, wie gut sie in der Lage sein werden, Big-Data-Lösungen bereitzustellen, sobald ihre Organisationen danach verlangen.”
„Obwohl Big Data sich noch immer im Stadium des Hypes befindet, ist es offensichtlich, dass die Herausforderungen durch Menge, Geschwindigkeit und Vielfalt der Daten in den kommenden Jahren immer wichtiger werden. Wenn Organisationen heute schon wissen, dass dies der Fall ist, müssen sie bereits jetzt Big Data in ihre Planungen einbeziehen. Für welcheSysteme, Netzwerke und Anwendungen sie sich entscheiden, wird großen Einfluss darauf haben, wie gut sie in der Lage sein werden, Big-Data-Lösungen bereitzustellen, sobald ihre Organisationen danach verlangen.” (Quelle: Interxion)

98 Prozent der deutschen Unternehmen hingegen verfolgen oder entwickeln gerade eine langfristige Strategie, die mit allen Stufen des Business-Plans im Einklang steht (84 Prozent). Diese Zahl ist umso beeindruckender, weil dieselben 98 Prozent die Vorteile von Big Data für ihr Unternehmen bereits untersucht haben oder derzeit analysieren. 41 Prozent der deutschen Unternehmen verfügen schon über ein Geschäftsmodell, das auf Big Data basiert, währenddessen dies nur auf durchschnittlich 25 Prozent der europäischen Unternehmen zutrifft.

Big Data ist willkommen

Obwohl Big Data europaweit von vielen Unternehmen und IT-Abteilungen zugleich als Herausforderung und als Chance wahrgenommen wird, überwiegen bei deutschen Unternehmen die Vorteile: 99 Prozent gaben an, Big Data als neue Möglichkeit zu sehen. Als wichtig bewertet wurden schnellere Entscheidungsprozesse (57 Prozent), höhere Kundenzufriedenheit (54 Prozent), mehr Cross-Selling (47 Prozent), schnellere Markteinführung neuer Produkte und Dienstleistungen (46 Prozent) und Innovation (46 Prozent).

Auf die gezielte Frage nach den Herausforderungen antwortete fast die Hälfte aller Befragten (45 Prozent), dass die IT-Abteilung wichtigere Anfragen zu erledigen habe, ein Drittel war aufgrund der notwendigen Investitionen zurückhaltend, ein weiteres Drittel nannte mangelnde Speicherkapazitäten und weitere 32 Prozent fehlendes internes Know-how als Probleme.

Ergänzendes zum Thema
 
Big Data – Jenseits des Hypes

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39425320 / Strategien)