Application-Delivery-Optimization von F5: optimierte Unterstützung von Remote- und mobilen Anwender

Besseres Management mobiler Geräte mit integriertem SPDY-Gateway

| Redakteur: Ulrich Roderer

F5 Application-Delivery-Optimization-(ADO)-Lösungen beschleunigen Anwendungen in der Cloud, um Remote- und mobile Anwender besser zu unterstützen.
F5 Application-Delivery-Optimization-(ADO)-Lösungen beschleunigen Anwendungen in der Cloud, um Remote- und mobile Anwender besser zu unterstützen.

Die Application-Delivery-Controller-(ADC)-Produktlinie von F5 bietet jetzt Unterstützung für das Web-Protokoll SPDY. Es optimiert die Benutzerfreundlichkeit und bietet mehr Sicherheit.

Highlights der neuen Anwendungen sind eine Reihe von Front-End-Funktionen wie der Komprimierung bildlastiger Inhalte, die Priorisierung des Traffic, um Netzwerk-Latenzen von mobilen Geräten abzuwenden und Einblicke in die Anwendungs-Performance über gehostete- und Cloud-Anwendungen zu geben.

Sie bieten einen innovativen Ansatz zur Aktivierung der SPDY-Protokoll-Optimierungen für alle Legacy-Anwendungen. F5’s neue zentralisierte Analysefunktionen ermöglichen ein einfaches Performance-Monitoring über Hybrid-Cloud-Umgebungen ohne den Einsatz oder die Verwaltung von zusätzlichen Agenten, Codes oder Servern.

Unterstützung für SPDY-Protokoll

SPDY ist ein Web-Protokoll, das HTTP ergänzt. Entwickelt von Google, verbessert dieses Protokoll die Leistung der Anwendung um bis zu 50 Prozent, indem Sie mehrere Datenübertragungen innerhalb einer einzigen Verbindung ermöglicht. In der Vergangenheit mussten Unternehmen ihre Web-Server-Infrastruktur aktualisieren, um die Vorteile nutzen zu können. Dies bedeutet zusätzliche Kosten und eine höhere Komplexität der Systeme. Mit F5’s SPDY-Gateway müssen Firmen keine Updates mehr vornehmen, um die Leistungsverbesserung zu erhalten.

Optimierung der gesamten Application-Delivery-Infrastruktur

F5 optimiert die gesamte Application-Delivery-Infrastruktur. Aufbauend auf der BIG-IP-Produktfamilie und der TMOS-Architektur-Plattform, werden einfache Lösungen für die Bedürfnisse von Unternehmen geboten.

Nutzer erwarten, dass die Leistungen mobiler Geräte gleichwertig oder besser sind als die auf einem PC-Desktop. Typisch für mobile Geräte sind aber Herausforderungen wie eine begrenzte Rechnerleistung, ein kleiner Bildschirm, die Vielzahl von Betriebssystemen und Browsern und Latenz- und Paketverluste aufgrund von Mobilfunknetzen.

Laut HTTP-Archiv repräsentieren Bilder über 60 Prozent der Inhalte einer typischen Web-Seite. Durch Bildoptimierungen, wird die Bildauflösung reduziert, indem die Größe des Bildes verringert und die Qualität durch die Beseitigung unnötiger Metadaten aus der Übertragung und Konvertierung in andere Bildformate angepasst wird. Dies reduziert Ladezeiten, sowie Bandbreiten-Bedarf und Kosten.

Das Enterprise Manager zentralisierte Analytic-Modul unterstützt die Anwendungsperformance über mehrere Rechenzentren, ohne Zugabe von Agenzien, Codes oder Servern, zu kontrollieren und zu verstehen. Diese einheitliche Sicht auf relevante Statistiken ermöglicht es Kunden die Leistung, potenzielle Engpässe und eine bessere IT-Planung zu überwachen.

Durch die Bereitstellung von Echtzeit-Applikations-Performance-Metriken wie der Reaktionszeit von Anwendungen, Netzwerk-Latenzen und Verbindungs-Statistiken sowie Diagnose- und Informationen zur Fehlerbehebung für jedes BIG-IP-Gerät, quantifiziert der Enterprise Manager im Weiteren die Vorteile der Verwendung von F5 Optimierungstechnologien.

Verfügbarkeit

Die beschriebenen F5-Technologien werden laut Hersteller in der Firmen-Software BIG-IP 11.2 zur Verfügung gestellt, welche im zweiten Quartal des Jahres 2012 verfügbar sein wird.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33630010 / Services)