Hybride Datenhaltung in Datenbanken und in Hadoop

Auch ein Enterprise Data Warehouse lässt sich optimieren

| Autor / Redakteur: Davy Nys / Ulrike Ostler

Der Verfasser des Artikels: Davy Nys ist Vice President, zuständig für die Regionen Europa, Naher Osten und Afrika sowie Asien und dem Pazifischen Raum bei Pentaho.
Der Verfasser des Artikels: Davy Nys ist Vice President, zuständig für die Regionen Europa, Naher Osten und Afrika sowie Asien und dem Pazifischen Raum bei Pentaho. (Bild: Pentaho)

Wer kennt das nicht? Vorhandene Implementierungen von Enterprise Data Warehouses (EDWs) kämpfen mit rasant wachsendem Datenvolumen. Das führt zu Leistungsproblemen und im schlimmsten Fall gefährdet es die Einhaltung von Qualitätsvereinbarungen.

Das Problem durch ein Hinzufügen zusätzlicher EDW-Kapazitäten anzugehen, ist für viele Unternehmen aufgrund der damit verbunden Kosten nicht immer eine Lösung. Besonders dann nicht, wenn der Datenzuwachs so enorm ist, das vorauszusehen ist, dass die zusätzlichen Kapazitäten in kürzester Zeit wieder an ihre Grenzen stoßen.

Das sind fünf untrügliche Anzeichen dafür, dass Unternehmen ihr Data Warehouse optimieren sollten.
Das sind fünf untrügliche Anzeichen dafür, dass Unternehmen ihr Data Warehouse optimieren sollten. (Bild: Pentaho)

Dazu kommt, dass Datenspeicherkosten sind mit Hadoop im Vergleich zu einem Data Warehouse also geringer sind. Nach der Studie von Cloudera und Syncsort „How to Leverage Mainframe Data with Hadoop“ liegen die Kosten für ein Terabyte Speicher bei traditionellen EDWs zwischen 15.000 und 80.000 Dollar, während der Preis für die gleiche Kapazität bei Hadoop sich zwischen 250 bis 2.500 Dollar bewegt.

Daher verwundert es nicht, dass immer mehr Unternehmen, um den Druck auf die vorhandene Data Warehouse-Infrastruktur zu verringern und Datenkosten zu reduzieren, auf eine hybride Struktur setzen, bei der das traditionelle EDW durch Big Data Stores wie Hadoop optimiert werden. Diese Optimierungslösungen zielen darauf ab, den Druck von der vorhandenen Infrastruktur zu nehmen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42920356 / Data)