Splunk als RoI-Generator – mehr als eine Erfolgsgeschichte

Analyse von Maschinendaten - von Domino’s Pizza ins Weiße Haus

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Wo eine Analyse von Maschinendaten mit Hilfe von Splunk-Software erfolgt, klingelt die Kasse. Das versucht der Hersteller mit vielen unterschiedlichen Kundenbeispielen zu belegen.
Wo eine Analyse von Maschinendaten mit Hilfe von Splunk-Software erfolgt, klingelt die Kasse. Das versucht der Hersteller mit vielen unterschiedlichen Kundenbeispielen zu belegen. (Bild: arahan/Fotolia.com)

Was haben das Weiße Haus und Domino's Pizza gemeinsam? Die Frage ist durchaus berechtigt. Die Antwort lautet: Beide sind Splunk-Kunden und müssen in der Lage sein, große Datenmengen zu sammeln, zu indizieren und zu analysieren.

Die Pizza-Kette Domino’s Pizza setzt auf die Software „Splunk Enterprise“, um durch ein besseres Kundenverständnis und intensiveres Engagement das gesamte Online-Geschäft zustärken. Dabei liegt das ursprüngliche Einsatzgebiet von Splunk Enterprise bei Domino’s Pizza in der Beseitigung von IT-Problemen durch die Sammlung, Indexierung und Überwachung der von Maschinen-generierten Daten.

Da die Splunk-Lösung Legacy-Technologien ersetzte, erzielte die Pizza-Kette bei der Einführung von Splunk bereits 300.000 Dollar an Einsparungen. Schnell weitete Domino’s Pizza daraufhin die Anwendung der Lösung über die gesamte Organisation aus.

Russel Turner, Manager, Site Reliability Engineering, bei Domino’s: „Splunk ist gewissermaßen ein Geheimrezept.“
Russel Turner, Manager, Site Reliability Engineering, bei Domino’s: „Splunk ist gewissermaßen ein Geheimrezept.“ (Bild: Splunk Inc.)

Indem die Daten des gesamten Online-Geschäfts, das heißt, unternehmensweit und aus dem Franchise-Netzwerk von über 10.000 Filialen, gesammelt und analysiert wurden, konnte das Unternehmen tiefe Einblicke und Einsichten bezüglich Umsatz und Marketing erzielen.

Nur die Spitze des Eisbergs

„Wie wir mit Splunk Enterprise bessere Entscheidungen treffen können – da kratzen wir bislang, sowohl im operativen Geschäft wie auch im Marketing, nur an der Oberfläche des Möglichen“, erläutert Russel Turner, Manager, Site Reliability Engineering, bei Domino’s. Beispielsweise habe das Vergleichen von Coupons bereits jetzt eine enorme Verbesserung der Wirksamkeit dieser Kampagnen erzielt.

Mit Splunk brauche das Team nun, statt Tagen und Stunden, bloß noch Minuten und Sekunden bis eineLösung.gefunden werde. So habe das IT- und Engineering-Team jetzt mehr Zeit, seiner Kreativität bezüglich der weiteren Anwendungsmöglichkeiten von Splunk freien Lauf zu lassen, so Turner. „Fakt ist: Wenn bekannt würde, in welche Bereiche wir heute schon tiefe Einblicke durch Splunk haben, könnten wir uns vor Anfragen aus allen Geschäftsbereichen nicht mehr retten. Splunk ist gewissermaßen unser Geheimrezept.“

Engpässe werden schnell erkannt

Mit Splunk Enterprise wird die Behebung von IT-Problemen über alle Filialen hinweg für das Domino’s IT-Team zur Routine, einschließlich das Erkennen und Lösen von Engpässen oder Latenzzeiten bei Bandbreiten, Internet-Verbindungen oder bei Zahlungsvorgängen. Neben den herkömmlichen IT-Aufgaben setzt das Unternehmen Splunk Enterprise ein, um Trends in der Geschäftsentwicklung über alle Filialen und Standorte hinweg zu visualisieren.

Die Geschäftsentwicklung kann über alle Filialen und Standorte hinweg visualisiert werden
Die Geschäftsentwicklung kann über alle Filialen und Standorte hinweg visualisiert werden (Bild: Splunk Inc.)

So wird unter anderem gemessen: Bestellungen pro Minute, Anzahl der Bestellungen pro Geschäft, welche Pizzavariation und andere Essen die Kunden bestellen und welche Coupons sie für ihre Bestellung verwenden. Die dabei neugewonnen Geschäftseinblicke setzt Domino’s nun ein, um präzisere Marketing-Entscheidungen treffen zu können.

Das IT-Team kann beispielsweise dem Marketing genau sagen, über welche mobilen Endgeräte die Bestellungen getätigt werden, via iPhone, Android oder Kindle Fire. Auf Grund dieser Informationen kann Domino’s dann über das beste „wann“ und „wo“ von Promotion-Aktionen entscheiden.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42418594 / Anwendungen)